Quergedanken - Coaching & Beratung      kontakt@quergedanken.com

Sich verändern, weiterentwickeln, nicht stehen bleiben und im Alten verharren, den Blick nach vorne richten anstatt hinter sich zu schauen während du dich versuchst nach vorne zu bewegen und unvermeidlich gegen eine Wand läufst oder über Steine stolperst.
Im Leben weiter zu kommen, mit sich selbst mehr im Reinen zu sein bedeutet auch Anstrengung, Mut, Tränen, Wut, Schweiß, Freude, AHA Momente, Überraschung aber auch Verluste und Trennungen...

Du veränderst dich, schüttelst alte Muster ab, erlangst Selbstvertrauen, versöhnst dich mit deinem inneren Kind, richtest dich auf und gehst deinen Weg. Das kann dein Umfeld verunsichern. Ach was schreibe ich, das wird dein Umfeld verunsichern! Das System in dem du lebst, muss sich zwangsläufig neu strukturieren und finden. Jede:r um dich herum benötigt dadurch ebenfalls einen neuen "guten Platz". Erwartungshaltungen und Wertvorstellungen werden neu überprüft.

Menschen entscheiden sich dafür dich dabei zu unterstützen, dir auf deinem Weg Gesellschaft zu leisten und die Beziehungen untereinander gewinnen an ganz neuer Kraft. Andere verabschieden sich, manchmal auch mit einem "Fußtritt". Das ist nicht immer leicht zu verstehen und zu akzeptieren.

Doch lass mir dir sagen... Es tut weh, es sollte betrauert werden aber es gehört auch dazu. Manchmal macht es auch Sinn hier die Tür nicht komplett zu verschließen. Aber bleibe dir und deinen Werten dabei treu und richte den Blick nach vorn. So können Menschen in dein Leben kommen, die dich auf deinem Weg begleiten und dich so wertschätzen wie du bist, bedingungslos.


Seite 6 von 40